Heimat- und Geschichtsverein Medebach eV. -

Gelungene Eröffnung der Ausstellung „Balancen“

Gelungene Eröffnung der Ausstellung „Balancen“
[ Mi, 20. Juli 2016 | 0:16 Uhr ]

Medebacher Museum präsentiert Werke von Iwona Fetke

Medebach. Am vergangenen Samstag eröffnete der erste Vorsitzende des Heimat- und Geschichtsvereins, Ralf Köster die aktuelle nunmehr sechste Museumsausstellung.  Er betonte: „Wir sind stolz darauf diesen spektakulären Kunstwerken eine Plattform bieten zu können, um sie für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

 

Bereits am ersten Ausstellungstag nahmen sehr viele kunstinteressierte Gäste die Möglichkeit wahr, die Exponate zu bestaunen und gleichzeitig das eindrucksvolle, nunmehr fast fertig gestellte, Kleinbahnmodell im benachbarten Hansesaal zu besichtigen.

Unter den Ausstellungsbesuchern befanden sich auch zahlreiche Schüler und Schülerinnen  der vierzigjährigen Wahl-Medebacherin und Kunstpädagogin, die seit der Gründung der KUMA dort sehr gut besuchte Kunstkurse leitet.

In der Ausstellung werden Acrylarbeiten präsentiert, deren Inspiration in der Natur liegt. Die Bewegung und Ungleichheit im Naturreich dient hier als Vorbild; gerade und ungerade Linien, kleine und große Formen, die jeweils kontrastvoll zueinander stehen, für Spannung sorgen und je nach Größe, Farbe, Lage und Form eine mehr oder eben weniger bedeutsame Position einnehmen. Also ein Spiel mit Farben und Formen solcher Art, dass der Eindruck eines visuellen Gleichgewichts entsteht.

Der zweite Teil der Ausstellung zeigt eine Bilderreihe, die sich mit dem Wechsel der Gefühle und der Suche nach innerem Frieden beschäftigt.

Bei der Vernissage erzählte Iwona Fetke geduldig von ihren Werken und verschiedenen Schaffensperioden und erklärte: „Die Malerei spielt eine große Rolle in meinem Alltag, ich male alleine, aber ich begleite auch gerne andere Menschen bei der Entwicklung ihrer künstlerischen Potentiale. In meiner Kunst habe ich großes Interesse an Menschen und menschlichen Körper und große Achtung vor der Schönheit der Natur und des Einzelnen.“

Die abwechslungsreichen, wunderschönen Bilder können während der Öffnungszeiten des städtischen Museums, Oberstraße 28 noch  bis zum 28. August bewundert werden.

Öffnungszeiten:

Mittwochs 15-17 Uhr, Donnerstags und Sonntags 10 -12 Uhr und jeden 1. Sonntag im Monat 15-17 Uhr

kns

© Heimat & Geschichtsverein Medebach e.V. 2020